13
Juli
2016
|
23:00
Europe/Amsterdam

Wer ist eigentlich die Mercedes-Benz Bank?

„Und, wo arbeitest du?“„Ich bin bei der Mercedes-Benz Bank.“

„Ah, bei Daimler.“„Nee, bei einer Tochter.“

„Und das ist eine Bank?“„Jein. Keine klassische. Eine Autobank eben.“

Von Annika Pflüger - So ähnlich spielen sich typische Kennenlerngespräche ab, wenn wir Mitarbeiter der Mercedes-Benz Bank auf neue Leute treffen. Auch mir ging es nicht anders, als ich vor kurzem zum ersten Mal mit der Bank zu tun hatte, und zwar als meinem zukünftigen Arbeitgeber. Wer sind wir also eigentlich?

Die Mercedes-Benz Bank, das sind rund 1.900 Mitarbeiter, die in Stuttgart, Berlin und Saarbrücken sitzen oder im Außendienst für mehr als eine Million Kunden tätig sind. Uns gibt es übrigens schon seit 39 Jahren und angefangen hat alles mit dem Fahrzeugleasing. Was denn nun, Mercedes oder Bank? Automobil oder Finanzen?

Wir bieten beides: Das gewünschte Fahrzeug und die passende Finanzdienstleistung dazu. Zum Fahrzeug gibt’s beispielsweise auf Wunsch noch die passende Versicherung, ein Service- und Wartungspaket oder sogar ein komplettes Fuhrparkmanagement für Firmenkunden.

Das ist genau das, was sich immer mehr Menschen – mich eingeschlossen – zukünftig wünschen: Einsteigen und los geht’s! Dabei geht der Trend geht vom Kaufen zum Nutzen von Autos, bei Privatleuten inzwischen genauso wie im geschäftlichen Bereich. Um die richtigen Produkte für unsere Kunden zu entwickeln, arbeitet die Bank eng mit Daimler zusammen. Die Finanzdienstleistungsprodukte entstehen in Kooperation mit den Fahrzeug-Kollegen. Für jeden ist da was dabei: Egal, ob es ein Auto, ein Van, Truck oder Bus sein soll – die Bank finanziert jedes zweite Fahrzeug, das Daimler auf die Straße bringt.

Wer dann noch etwas auf die hohe Kante legen möchte, egal ob Autofahrer oder nicht, der kann bei uns auch sein Tages- oder Festgeld parken. Mehr als 200.000 Leute haben auch die MercedesCard in ihrem Geldbeutel. Mit dem Einsatz der Kreditkarte sammeln sie Bonuspunkte, für die die Bank ebenfalls zuständig ist.

Natürlich machen wir noch viel mehr, sind Deutschlands Arbeitgeber des Jahres 2016 und engagieren uns für Diversity und soziale Belange. Was wir tun, was uns ausmacht und wer wir sind, können Sie ab sofort hier auf unserem Blog lesen, einfach einsteigen und los geht's!

Kommentare (0)
Danke für Ihre Nachricht.