09
Juni
2017
|
10:59
Europe/Amsterdam

Duales Studium bei der Mercedes-Benz Bank

Karriereticket nach Mexiko

Von Ann-Sophie Starck – Ein Mann mit rot-schwarzer Maske klettert am Gitter hoch, als er plötzlich von seinem Gegner heruntergerissen und mit Tritten attackiert wird. Ein Raunen geht durch die Zuschauer. Ich sitze mit meinen neuen mexikanischen Kollegen mittendrin und schaue gebannt den „Luchadores“ zu. Mein erster Abend in Mexiko ist alles andere als gewöhnlich.

Sicherheitstraining vor Abflug

Ausgangspunkt meines beruflichen Abenteuers ist die Mercedes-Benz Bank. Sie ist Praxispartner meines Studiums. An der Dualen Hochschule Baden-Württemberg studiere ich in Stuttgart Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Bankwesen. Alle drei Monate wechsle ich zwischen Hochschule und Bank – für mich die perfekte Mischung aus Theorie und Praxis. Im Spätsommer 2018 werde ich mit dem Bachelor abschließen. Bei meinen letzten Praxiseinsätzen habe ich schon einige Unternehmensbereiche und viele Themen kennengelernt: vom zentralen Vertrieb über ein strategisches Großprojekt bis zur Kreditentscheidung. Das vierte Praxissemester sollte unbedingt im Ausland stattfinden. Meine Wahl fiel auf Mexiko. Doch bevor es losging, stand noch eine Sicherheitsschulung auf dem Programm. An diesem Punkt beschlichen mich erste Zweifel: Ist Mexiko wirklich eine gute Wahl? Ganz wohl war mir bei dem Gedanken, dass es vergleichsweise oft zu Überfällen in Mexiko-Stadt kommt, nicht. Mit den Sicherheitshinweisen im Gepäck, fühlte ich mich schließlich gut vorbereitet und die große Vorfreude kehrte zurück.

Sprache bekannt, Kultur neu

Es hat geklappt: Ich sitze im 16. Stock des „Torre Arcos Bosques II“ mit herrlichem Blick auf Mexiko-Stadt. Im Controlling bin ich gelandet. Als Au Pair war ich schon in Spanien und kann meine Sprachkenntnisse hier wieder aufpolieren. Kulturell aber gibt es natürlich viel Neues zu erleben.

Anfangs schießen mir noch viele Fragen durch den Kopf: Werde ich alles verstehen? Komme ich gut mit den Kollegen zurecht? Meine Sorgen sind schnell vergessen, denn die Kollegen sind nicht nur humorvoll und recht extrovertiert, sondern auch verständnisvoll. Verständnis für die jeweils andere Kultur ist in einem Großraumbüro unabdinglich, denn im Arbeitsalltag machen sich die Unterschiede schnell bemerkbar. Beispielsweise neigen meine neuen Kollegen aus meinen Augen zu Multitasking at its best: Es scheint mir als würden tausend Dinge auf einmal erledigt, gleichzeitig wird aber auch Vieles vertagt. Ganz nach dem Motto „Das läuft ja nicht weg“ auch gerne mal ohne neuen Termin. Bei Meetings plane ich inzwischen immer ein bisschen mehr Zeit ein als in Stuttgart. Doch gerade das macht es für mich spannend: sich auf die Kultur einzulassen, sich anzupassen. Ich lerne bei Besprechungen nicht sofort ins Thema zu springen, sondern erst einen kleinen Plausch zu halten. Schon heute weiß ich, dass mir der Abschied sehr schwer fallen wird, von den Kollegen, den gut gelaunten Taco-Verkäufern und vermutlich werde ich sogar den Sound der ungeduldig hupenden Autofahrer vermissen.

Duales Studieren in Kooperation mit der Mercedes-Benz Bank

Studieren und gleichzeitig Praxiserfahrung im Unternehmen sammeln: Das geht mit dem dreijährigen Bachelor-Studium von Daimler, das Theorie und Praxis miteinander verbindet. In der Mercedes-Benz Bank gibt es Einsätze in verschiedene Unternehmensbereiche und die Möglichkeit, in einer Niederlassung im Ausland zu arbeiten. Die Theorie findet an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg statt. Weitere Informationen unter: https://www.daimler.com/karriere/schueler/duales-studium/.

Kommentare 1 - 4 (4)
Danke für Ihre Nachricht.
Pia Schuster
20
June
2017
Vielen Dank für die spannenden Einblicke! Weiterhin eine wunderschöne, erlebnisreiche Zeit in Mexiko :-).
Liebe Grüße aus Stuttgart.
Alberto Griera
13
June
2017
Netter Beitrag -
Es wäre interessant zu wissen, wie sich ein deutscher Arbeiter im mexikanischen System anpasst
Sebastian Probst
09
June
2017
Super Beitrag - macht echt neidisch! Ein paar Bilder mehr vom Land und den „Luchadores“ hätte ich toll gefunden!
Ann-Sophie Starck
14
June
2017
Danke, Sebastian! Gerne lasse ich dir persoenlich mehr Fotos zukommen!
Lisa-Marie Schleussner
09
June
2017
Das ist ein toller Beitrag einer aufregenden und mutigen Erfahrung. Liebe Grüße nach Mexiko :)
Ann-Sophie Starck
14
June
2017
Vielen lieben Dank, Lisa. Liebe Gruesse zurueck nach Stuttgart! :-)