27
Juni
2019
|
12:37
Europe/Amsterdam

Tanzfestival COLOURS

Bühne statt Büro

Anette Kummer arbeitet bei der Mercedes-Benz Bank. Doch jetzt stand sie mit dem Tänzer und Choreografen Eric Gauthier auf der Bühne mitten auf dem Stuttgarter Marktplatz. Der Auftritt war Teil von „COLOURS in the City“ – die Auftaktveranstaltung zu dem weit über die Landeshauptstadt bekannten Tanzfestival. In unserem Blogbeitrag blickt sie zurück auf eine aufregende Woche. Click here for the english version!

„Come on bankers, let‘s rock it!“ – mit diesen Worten holte uns Eric Gauthier auf die Bühne. Die zehn Treppchen dorthin kamen mir wie eine Ewigkeit vor, und mein Herz raste vor Aufregung. Als dann „Empire State of Mind“, Jay-Zs Rap-Hommage an New York, aus den Lautsprechern wummerte, blendete ich aber alles aus und legte mit meinen Bank-Kollegen los. Was für ein Wahnsinn – da stand ich mit Eric und seiner Tanzkompanie auf dem Stuttgarter Marktplatz, und gemeinsam mit den 3.000 Zuschauern gaben wir unseren einstudierten Fächertanz zum Besten!

Eine halbe Stunde lang bespaßten wir die Menge, und die Begeisterung war bei allen zu spüren – von der Omi bis zu dem Dreikäsehoch, dem beim Hüpfen der Schnuller aus dem Mund purzelte. Die Stimmung war schon mittags bei den Proben prächtig, und dies lag nicht nur an den lautstarken Kids von „Fridays for Future“, die kurzzeitig den Marktplatz in Beschlag genommen hatten. Unser Auftritt, der das Finale der COLOURS-Auftaktveranstaltung „COLOURS in the City“ markierte, war der krönende Abschluss einer aufregenden Woche.

download
Colours_UT

Wenn ich nicht auf der Bühne stehe, und das ist meistens der Fall, dann stelle ich bei der Mercedes-Benz Bank interne Kontrolllisten bereit und programmiere selbst Auswertungen über unsere Kunden, die Fahrzeuge mit dem Stern finanzieren oder leasen. Ich bin Diplom-Betriebswirtin und arbeite seit 25 Jahren bei der Autobank. Wie meine Kollegen und Kolleginnen nahm ich an einer internen Verlosung teil – den Gewinnern winkte ein Tanzworkshop und der große Auftritt auf dem Marktplatz. Ich hatte Glück! Die Mercedes-Benz Bank ist Hauptförderer des Theaterhauses Stuttgart und damit auch des Tanzfestivals COLOURS.

Wir probten an zwei Tagen. Der Tanz sah eigentlich ganz einfach aus, aber man musste dennoch auf viele Kleinigkeiten achten. Eric gab uns Tipps, wie man am besten den Fächer in Szene setzt und wie man dabei möglichst locker aussieht. Eric ist der Künstlerische Leiter von Gauthier Dance//Dance Company Theaterhaus Stuttgart, Markenbotschafter der Mercedes-Benz Bank und Initiator des COLOURS-International Dance Festivals. Mit seiner charmanten Art und seinem englischen Akzent könnte er wirklich jedem das Tanzen beibringen. Und es kommt auch nicht von ungefähr, wenn er sagt:Ich habe so einen Virus, dass ich immer andere Leute zum Tanzen bringen muss!“

Ich war übrigens schon beim letzten COLOURS-Tanzworkshop dabei. Damals ging es mit Pompoms zu einem Flashmob auf den Schlossplatz. Ich tanze sehr gerne. Ich erinnere mich noch gut, wie mein Vater mir als Kind den Walzer beigebracht hat. Später war ich regelmäßig bei Tanzabenden, wie das früher so üblich war. Für den Hochzeitswalzer hatte ich übrigens extra einen Kurs gemacht. Mein Lehrer kritisierte damals, dass ich immer die Führung übernehme! Heute ist es etwas weniger geworden, und ich tanze jetzt nur noch in der Fitnessgymnastik. Tanzen ist für mich der schönste Sport, weil man die Anstrengung durch die Freude an der Musik kaum spürt. Meine Begeisterung für den Tanz hat auch auf meine Tochter abgefärbt – sie tanzt seit sie vier ist Ballett.

Hier gibt es mehr Impressionen vom Marktplatz und den Proben:

Ich bin sehr froh, dass ich bei dem Event dabei sein durfte. Ich habe Kollegen und Kolleginnen von Daimler Financial Services und der Mercedes-Benz Bank kennengelernt, mit denen ich im Job noch nichts zu tun hatte. Und ich weiß meine flexiblen Arbeitszeiten jetzt noch mehr zu schätzen! Außerdem finde ich es toll, dass mein Arbeitgeber das Tanzfestival COLOURS sponsert. Das steht nämlich für Vielfalt, und auch bei uns zählen Diversity und Toleranz zu den Unternehmenswerten. Eine offene Geisteshaltung bringt uns dazu, über den Tellerrand hinauszuschauen und die Perspektive zu wechseln. Das ist ein großer Gewinn für uns alle!

Obendrein haben mich die Tänzerinnen und Tänzer von Erics Kompanie inspiriert, mehr für meine Figur zu tun mit Sport und passender Ernährung. Daher werde ich künftig öfters mal auf die Kässpätzle verzichten!