09
September
2016
|
09:41
Europe/Amsterdam

Autokauf vom Sofa

Von Stefan Seitz – Wo man hinschaut, heute läuft fast alles digital. Statt den Einkaufswagen durch die Gänge zu schieben, werden Nudeln, Gemüse und Co. online bestellt. Vieles wird dadurch für die Kunden einfacher, für Unternehmen hingegen ist die Umstellung erstmal auch eine komplexe Aufgabe. Vor kurzem ist beispielsweise der Mercedes-Benz Online Store an den Start gegangen. Ich arbeite im Produktmanagement und habe die Implementierung des Stores bei der Mercedes-Benz Bank koordiniert. Kurzum: Das war eine echte Herausforderung! Kurz nach dem Live-Gang hat sich der erste Kunde getraut, nicht nur sein Gemüse, sondern auch sein Auto online zu bestellen und täglich kommen neue Anfragen über den Online Store rein. Doch wieso machen wir das?

Entscheidungen werden oft schon vor dem Gang ins Autohaus gefällt

Kürzlich las ich von einem Kolumnisten, der guten alten Zeiten nachtrauerte. Zeiten, in denen ein Familienausflug am Wochenende zum örtlichen Autohaus zu den Höhepunkten des Jahres gehörte. Nach aktuellen Erkenntnissen kommen die Kunden aber nicht mehr dreimal pro Autokauf ins Autohaus wie das noch vor 20 Jahren der Fall war. Heute informieren sich Kunden durchschnittlich nur noch einmal vor Ort, das heißt, die Entscheidung ist da in den meisten Fällen schon gefallen. Die Kunden wissen schon vorher, was sie wollen. Also warum dann auch nicht die Autos da anbieten, wo die Kaufentscheidung fällt?

Spagat zwischen „Internettauglichkeit“ und Gesetz

Der komplette Fahrzeugkauf kann jetzt online abgeschlossen werden. Natürlich inklusive Beratung, Vereinbarung von Probefahrten und Abschluss eines Leasing- oder Finanzierungsvertrags. Als erste Autobank in Deutschland kann man sich bei uns per Video für Leasing- und Finanzierungsanträge legitimieren. Zuvor musste man dafür noch persönlich am Postschalter vorbeischauen. Dabei den Spagat zwischen Nutzen und Risiken, zwischen Usability auf der einen Seite und der Rechtslage auf der anderen zu schaffen, war nicht gerade einfach. Man kann sich gar nicht vorstellen, wie viele gesetzliche Vorgaben es in Deutschland gibt, die nicht primär auf „Internettauglichkeit“ ausgelegt sind. Im Internet gelten die Spielregeln „einfach“, „schnell“ und „günstig“ und davon wollten wir beim Aufsetzen des Stores auch nicht abweichen.

„Es war leichter, als eine Waschmaschine zu kaufen!“

Und wir haben es geschafft! Unser erster Kunde bestätigt, wie einfach die Bedienung für ihn war: „Es war leichter, als eine Waschmaschine zu kaufen.“ Darüber freue ich mich persönlich ganz besonders. Die Verknüpfung von Online-Prozess, neudeutsch „Customer Journey“, Beratung durch unsere Kollegen im Service-Center Saarbrücken und die Videolegitimation hatten für ihn vor allem den Vorteil der Zeitersparnis und der direkten und transparenten Bestellung beim Hersteller.

Der Trend geht eindeutig dahin, Kundenbedürfnissen online entgegenzukommen. Diese Bedürfnisse auf den richtigen Wegen anzusprechen, ist eine Herausforderung, der wir uns jeden Tag stellen. Keiner möchte mit dem neuen Angebot das Autohaus abschaffen. Das Angebot soll um einen Online-Absatzkanal ergänzt werden, bei dem der Händler mit Probefahrt, Auslieferung und begleitender Beratung auf alle Fälle auch weiterhin eine wichtige Rolle spielen wird. Und auch noch nach der Auslieferung bleiben unsere Niederlassungen und Vertragspartner der zentrale Ansprechpartner, zum Beispiel beim Service oder für Zubehör. Wer also, wie der Kolumnist, Sehnsucht nach einem Autohausbesuch hat, kann sicher sein, dass sie auch in Zukunft erhalten bleiben.

Zum Mercedes-Benz Online Store kommen Sie hier. Die Mercedes-Benz Bank bietet Ihnen zusätzliche Online-Anwendungen, mit denen Sie unter anderem Raten berechnen, einen Händler in der Nähe finden oder Ihren Mercedes konfigurieren können. Interessiert an weiteren Digitalthemen? Hier geht's zum Blog-Beitrag von Benedikt Schell über digitale Herausforderungen in der Bank.
Kommentare 1 - 1 (1)
Danke für Ihre Nachricht.
Valentin Heinrich Eign
24
September
2016
habe vor im nächsten Jahr einen Merzedes Benz B Klasse zu kaufen (junge Sterne)wegen einer Hüftoperation meiner Frau ist eine erhöte Sitsposition nötig. Deshlb die Anfrage wegen einer efentuelen Vinanzierung. Gruß H.Eign
Annika Pflüger
28
September
2016
Sehr geehrter Herr Eign,
vielen Dank für Ihren Kommentar! Nähere Informationen zur Autofinanzierung über die Mercedes-Benz Bank finden Sie auf unserer Website: http://dfs4.me/3Ehqbh2c
Über den Ratenrechner können Sie Optionen für die Finanzierung einer Mercedes-Benz B-Klasse berechnen: http://dfs4.me/3o241Gx9
Bei weiteren Fragen stehen Ihnen zusätzlich gerne unsere Experten unter der Telefonnummer 0681 9659 5010 zur Verfügung.
Freundliche Grüße aus der Mercedes-Benz Bank
Annika Pflüger